MTB-Tour Verwalltal, Heilbronner Hütte

Heute genoss ich die Tour durch das wunderschöne Verwalltal mit ihrer einzigartigen und auf das Gemüt beruhigenden Landschaft.

Details (ohne Zusatz Fließ und Tobadill)
Kilometer: 90 bis 95
Höhenmeter: ca. 2000

Von Landeck aus ging die Tour hinauf nach Stanz bei Landeck und weiter nach Grins. Über den Jakobsweg fuhr ich von dort nach Flirsch und danach über die Bundesstraße ( es ist aber auch ein Radweg vorhanden) nach St. Anton a. A. Ab St. Anton, bzw. ab der Abzweigung zum Verwalltal, beginnt die Tour erst so richtig schön zu werden. Es wartet eine einzigartige Landschaft, in welcher man die Ruhe der Natur wunderbar genießen kann. Vorbei am schönen Verwallsee, kann man im Anschluss die Aussicht auf den Patteriol in vollen Zügen genießen.

Patteriol

Als nächstes passiert man die Konstanzer Hütte (1.688 Meter). Die Steigung durch das gesamte Verwalltal ist meist sehr angenehm. Ca. 350 hm nach der  Konstanzer Hütte, folgt die Schönverwallhütte (unbewirtschaftet). Dort wechselt man vom Forstweg auf einen fahrbaren Trail, bis man schlussendlich zu einer 10 bis 15 minütigen Tragepassage gelangt. Im Anschluss an diese Tragepassage wird man mit einer herrlichen Aussicht auf die Scheidseen belohnt. Weiter geht es danach zur Heilbronner Hütte (2.320 Meter). Nach einer kurzen Stärkung auf der Heilbronner Hütte, ging es weiter in Richtung oberes Montafon. Vorbei am Kops-Stausee und anschließend hinunter ins Paznaun. Das Paznauntal passierte ich über die Bundesstraße.

… mit der „notwenigen Kondition“ eine herrliche Tour zum Abschalten.

 

Scheidseen

Heilbronner Hütte

Verwalltal

Verwalltal von oben

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*