M3 Montafon Marathon

Nachdem es bei der Salzkammergut Trophy nicht wirklich rund lief und die darauf folgenden Tage im Training auch eher mäßig verliefen, ging ich mit nicht so großen Erwartungen in den Montafon MTB Marathon M3.

Gleich nach dem Start änderte sich aber die Situation und ich konnte einen „recht“ guten Zug fahren.

Bis zum Silvretta-Stausee war ich gemeinsam mit Peter Hermann unterwegs (ca. 4:20h Fahrzeit) bis ich mir einen Nagel eingefahren habe.

Gesamt 6 Schläuche habe ich benötigt (danke an die Labestationen des M3, für die vielen Schläuche und auch ein DANKE an den Betreuuer von Daniel Zug), damit ich das Rennen doch noch finishen konnte. Es wurde sogar noch der 2. Platz in der Masters 1 Klasse :-).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*