Alpen Challenge Bludenz 2015

Ohne große Erwartungen und mit wenig Hoffnung auf Erfolg fuhr ich Mittwoch abends nach Bludenz. Ich war die Wochen zuvor beruflich einfach viel zu viel unterwegs und ein regelmäßiges Training war nicht möglich. Hinzu kam noch der lange gesundheitliche Ausfall im Winter. Somit wollte ich durch die Alpen Challenge in Bludenz eigentlich nur ein wenig Härte sammeln und den Spaß am Rennen-Fahren wieder finden.
Etappe 1: Brandnertal, 58,6 KM und 2293 HM
Ohne lange nachzudenken fuhr ich den ersten Berg so lang wie möglich mit der Spitze mit. Als Andy Traxl reisen ließ und wir nur noch 5 Mann waren, wusste ich nicht so wirklich was los war mit mir – ich war recht perplex, dass es so lief und fuhr was mein Körper so hergab. Am zweiten Berg, bei dem es 1.200 HM zu bewältigen gab, ging mir natürlich gegenüber den 4 Profis vor mir der Saft aus aber am Ende konnte ich mit dem 5. Gesamtrang und als führender in der Masterwertung (ca. 3:30 min vor Andy Traxl) die Ziellinie überqueren. Den Gesamtsieg holte sich Christoph Soukop.
Etappe 2: Hillclimb Bludenz, 8,2 KM und 823 HM
Für mich galt bei der zweiten Etappe nur, so wenig wie möglich Zeit auf Andy zu verlieren. Viele der Topfahrer kamen mit ihren leichten Bergrädern an den Start. Ich habe mir vor der Challenge nicht viel vorgenommen und ging somit mit meinem Marathon Rad an den Start. Die Beine waren recht müde vom Vortag, doch ich habe gegenüber Andy nicht ganz 1 min liegen lassen und konnte so die Führung in der Masters-Gesamtwertung weiterhin halten. In der Gesamtwertung (allgemein) konnte Christoph Soukop mit einem Sieg beim Hillclimb seine Führung ausbauen.
Etappe 3: Großes Walsertal, 58,5 KM und 2331 HM
Das war gar nicht mein Tag. Schon die ersten Meter merkte ich, dass einfach nichts ging. Den ersten Berg versuchte ich noch krampfhaft mitzuhalten. Am zweiten Berg gab ich auf und hab eigentlich den Gesamtsieg in der Master-Klasse abgeschrieben, da Andy, so schien mir, einen super Tag hatte, denn er war nicht mal mehr in Sichtweite für mich. Nach ca. 1.500 gefahrenen Höhenmeter konnte ich Andy dann doch noch ca. 5 min vor mir sehen und das hat mich irgendwie wieder motiviert. Im Ziel hatte ich nur noch 30 sec Rückstand auf Andy und somit konnte ich den Vorsprung in der Gesamtwertung mit 2 min weiterhin halten.  Sieger war heute das junge Talent Michael Mayer, der leider am ersten Tag einen Platten hatte.
Etappe 4: Bludenz City Challenge, 29,7 KM und 1402 HM
Von Beginn an merkte ich, dass die Beine recht rund liefen. In der ersten von 3 Runden konnte ich mich ca. 60 sec von Andy absetzen. In der zweiten Runde fuhr ich auf Sicherheit und blieb die 30 sec. vor Andy. Ungefähr nach der Hälfte der 3. Runde konnte Andy auf mich aufschließen und passierte nur 1 Sekunde vor mir die Ziellinie. Den Masters-Gesamtsieg konnte ich somit einfahren – overall reichte es für den 5. Gesamtplatz. Gesamtsieger wurde Christoph Soukop und Etappensieger, ein an diesem Tag überlegener Michael Mayer.

Unterm Strich ein tolles Renn-Wochenende bei einer hervorragend organisierten und sehr gelungenen Veranstaltung, mit wunderschönen Strecken und herrlichem Panorama. Ein Event mit Zukunft!10633118_10154820169548647_4288529686406388638_o 11203632_1449303482032417_3434625549304086653_o 11205968_10153481893159683_5163707777964760058_n 11357356_10154814228863647_6303543882666299574_o 11377236_988010591229197_8611098939660616704_n 11377236_988010591229197_8611098939660616704_n 11350459_1449184178711014_8111902457296551989_n 11393660_10154819896853647_8969541357543989132_o 11425453_10154822012118647_2540163701608547334_n sadfasdf

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*